Gewachsenes erhalten,

neues Gestalten.

Der Garten im Juli

 

„Soll gedeihen Obst und Wein, muss der Juli trocken sein“, so, und in ähnlicher Weise gleichlautend, besagt es eine Bauernregel bei uns. Für unseren Garten bedeutet die Trockenheit dieses Monats allerdings oft die Notwendigkeit, zusätzlich bewässern zu müssen. Im Juli widmen wir uns besonders dem Wasser.

Wasser ist kostbar. In vielen Ländern dieser Erde ist das selbstverständlich. Wasser aus der Wasserleitung in den Garten zu spritzen, sollte noch schlechteres Gewissen verursachen, als das Licht brennen zu lassen. Zudem kostet es auch einiges und widerspricht dem, nachhaltig - wie man heute sagt - mit allgemeinen Gütern umzugehen. Und schließlich gibt es für die Pflanzen im Garten qualitativ einfach besseres Wasser. Umsonst. Jedenfalls beinahe umsonst.

 

Garten- und Landschaftsbau

Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung und vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir beraten Sie unverbindlich und erstellen Ihnen gerne ein Angebot.

Jetzt Kontakt aufnehmen